Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Fahrradcomputer – der perfekte Begleiter für Genussradler und Leistungssportler

Fahrradcomputer Egal, ob gemütlich zur Kaufhalle oder flink zur Arbeit, ob aus umweltschonenden Gründen oder um Geld zu sparen, ob genüsslich oder leistungsorientiert. Fahrrad fahren ist nicht nur gesund und gelenkschonend, es ist zudem umweltfreundlich und macht Spaß. Fahren auch Sie gern mit dem Rad? Und wollen wissen, wie weit, wie schnell und wie lange Sie sich bewegt haben? Dann ist ein Fahrradcomputer genau das Richtige für Sie. Bevor Sie sich aber sofort irgendein Modell kaufen, ist es wichtig, zu wissen, welche Typen und Funktionen es gibt. Das erfahren Sie im folgenden Artikel. Außerdem sagen wir Ihnen, worauf Sie achten sollten, wenn Sie einen Fahrradcomputer kaufen wollen.

Fahrradcomputer Test 2020

Welche Arten von Fahrradcomputern gibt es?

Es gibt eine Vielzahl von Typen bei Fahrradcomputern, die jeweils spezielle Funktionen aufweisen. Die wichtigsten Typen sind:

  • Pulsuhr fürs Fahrrad
  • Fahrradcomputer mit Pulsmesser
  • Fahrradcomputer GPS
  • Fahrradcomputer mit Wattmessung

Die genannten Typen sind alle kabellos. Es gibt aber auch ganz einfache Fahrradcomputer, die über Kabel die Geschwindigkeit und Distanz übertragen. Meist weisen diese Fahrradcomputer abgesehen von der Fahrzeit und der Uhrzeit aber auch keine weiteren Funktionen auf. Dafür sind sie sehr billig. Wenn Sie also ausschließlich wissen möchten, wie weit und wie lange Sie gefahren sind, dann ist solch ein Modell völlig ausreichend. Zudem gibt es Fahrradcomputer solar. Diese laden ihren Akku durch Sonnenenergie. Nachteil: Im Dunkeln oder bei grauem Wetter kann die Funktionstüchtigkeit leiden.

Die jeweiligen Eigenschaften der unterschiedlichen Typen können Sie der folgenden Tabelle entnehmen:

Typ Eigenschaften
Pulsuhr fürs Fahrrad Die Pulsuhr fürs Fahrrad zeichnet Ihre aktuelle Herzfrequenz auf. Diese Pulsuhr ist aber nicht nur allein für Fahrradfahrer verwendbar. Gehen Sie auch gern Laufen? Perfekt. Dann ist dieser Pulsuhr perfekt für Sie. Das Gerät wird am Handgelenk getragen, weshalb es flexibel einsetzbar ist. So können Sie Ihren Puls auch beim Laufen kontrollieren. So benötigen sie zudem keine Fahrradhalterung. Manche Uhren eignen sich sogar zum Schwimmen. Es gibt die Pulsuhren mit und ohne Brustgurt.
Fahrradcomputer mit Pulsmesser Diese Modelle weisen zu den zusätzlichen Funktionen wie Distanz, Geschwindigkeit und Zeit einen Pulsmesser fürs Fahrrad auf. Die Herzfrequenz wird über einen Brustgurt an den Fahrradcomputer übertragen (in der Regel über ant+). Oft können Sie bei diesem Gerät Ihre persönlichen Pulsbereiche einstellen, in denen Sie trainieren wollen. Wenn Sie die Grenzen über- oder unterschreiten, macht Sie das Gerät mit einem Signal darauf aufmerksam. So ist eine präzise Trainingssteuerung möglich, weshalb das Gerät vor allem für leistungsorientierte Radfahrer sinnvoll ist. Aber auch für Menschen, die großen Wert auf Ihre Gesundheit uns Fitness legen, ist die Anschaffung dieses Fahrradcomputers zu empfehlen.
Fahrradcomputer mit GPS Ein GPS Fahrradcomputer mit Navi bietet die Möglichkeit, die zurückgelegte Strecke aufzuzeichnen. Es können auch selbst am Computer (bei manchen Modellen direkt am Gerät) Routen erstellt werden. Diese können Sie dann ohne Sorge, sich zu verfahren, mit dem integrierten Navi abfahren. GPS Computer weisen über die Grundfunktionen hinaus viele weitere Funktionen auf. Die meisten GPS Fahrradcomputer sind zum Beispiel zusätzlich mit Trittfrequenz, mit Höhenmesser oder mit Kalorienangabe ausgestattet. Sie können die Daten nach Ihrer Radtour problemlos über Kabel auf Ihren Rechner ziehen, auf dem eine zugehörige App installiert ist. Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Daten kabellos über bluetooth bzw. Funk Ihr mit der App eingerichteten Smartphone zu senden.
Fahrradcomputer mit Wattmessung Fahrradcomputer mit Wattmessung eignen sich nur für Fahrräder mit integrierter Wattmessung. Über ant+ kann die Leistung, die der Sportler beim Treten erbringt, gemessen werden. Dabei gibt es Wattmessung über Kurbel, Nabe und Pedale. Diese Fahrradcomputer sind meist mit besonderen Funktionen ausgestattet, wie beispielsweise Trainingssteuerung und -auswertung. Die Geräte haben generell einen Pulsmesser fürs Fahrrad integriert. Diese Funktionen werden in der Regel über eine App gesteuert, die auf dem Gerät selbst und auf dem Computer installiert wird. Diese Fahrradcomputer sind sehr preisintensiv und hauptsächlich für ambitionierte Sportler mit hochwertigem Rennrad oder Mountainbike sinnvoll.

Hinweis: Achten Sie beim Kauf Ihres Fahrradcomputers darauf, dass der Brustgurt und eine Fahrradhalterung im Kaufpreis enthalten sind. Oftmals werden Fahrradcomputer ohne Brustgurt und ohne Fahrradhalterung verkauft, was dann weiterhin und mit zusätzlichen Kosten erworben werden muss.

Und noch ein Tipp: Ein Fahrradcomputer Test kann Ihnen hilfreiche Bewertungen zu den Funktionen und der Handhabung der verschiedenen Modelle geben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Hersteller von Fahrradcomputern

Am beliebtesten sind folgende Hersteller von Fahrradcomputern:

» Mehr Informationen
  • Garmin
  • VDO
  • Sigma
  • Polar

Tipp: Vergleichen Sie die verschiedenen Modelle der unterschiedlichen Hersteller in einem Fahrradcomputer Test . Dort finden Sie Vor- und Nachteile zu den jeweiligen Typen der Hersteller.

Was sollten Sie beachten, wenn Sie einen Fahrradcomputer kaufen wollen?

Grundlegend ist es wichtig, dass Sie überlegen, wofür bzw. wie oft Sie Ihren Fahrradcomputer einsetzen wollen. Genügt ein billiges, aber dafür sehr einfaches Modell, weil Sie nur gelegentlich Rad fahren? Oder ist ein höherwertigeres Gerät sinnvoll, da Sie sehr häufig oder nach bestimmten Trainingsplänen fahren? Wenn Sie schließlich eine Entscheidung getroffen haben, ist es sehr ratsam, sich gut zu informieren und genügend zu recherchieren, bevor Sie Ihr Produkt kaufen. Dabei kann Sie ein Fahrradcomputer Test unterstützen.

» Mehr Informationen

In diesem Testbericht sehen Sie die Vor- und Nachteile Ihres Wunschprodukts in Bezug auf Funktion und Bedienung. Bitte wählen Sie aber nicht sofort den erstbesten Testsieger, sondern begutachten Sie mehrere Testberichte, um das wirklich beste Produkt zu finden. Sie sollten auch Bewertungen von Kunden nicht außer Achte lassen, die bereits Erfahrungen mit Ihrem Wunschprodukt gemacht haben. Aber auch hier gilt: Vergleichen Sie mehrere Empfehlungen und Erfahrungsberichte untereinander. Ein Fahrradcomputer Vergleich stellt die verschiedenen Modelle gegenüber und verweist auf die jeweiligen Vor- und Nachteile. Wollen Sie Ihr Produkt außerdem günstig ergattern, so sollten Sie unbedingt einen Preisvergleich begutachten. Halten Sie zudem stets die Augen für aktuelle Angebote offen. Immer wieder finden sich gute Preise bei Sale Verkäufen. Sollten Sie Ihren Fahrradcomputer online bestellen wollen, so informieren Sie sich zuvor über die Versandmodalitäten, um nicht bei der Bestellung zu erschrecken.

Vor- und Nachteile von Fahrradcomputern

  • der perfekte Begleiter für Genussradler, Hobby-Radfahrer oder Leistungssportler
  • mit vielen verschiedenen Funktionen erhältlich
  • perfekte Trainingskontrolle
  • Aufzeichnung der Radtouren
  • Modelle mit Navi
  • auch günstige Modelle erhältlich
  • sehr gute Produkte mit speziellen Funktionen sind sehr preisintensiv
  • nicht bei allen Produkten alle Funktionen verfügbar

Fazit

Sie Fahren gern Fahrrad und wollen einen Überblick darüber haben, was Sie geschafft haben? Dann sollten Sie sich einen Fahrradcomputer anschaffen. Informieren Sie sich richtig und recherchieren Sie gründlich. So werden Sie ganz bestimmt Ihren persönlich perfekten Fahrradcomputer finden und viele schöne Radausflüge mit ihm haben.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Fahrradcomputer – der perfekte Begleiter für Genussradler und Leistungssportler
Loading...

Neuen Kommentar verfassen