Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Perfekt ausgestattet – das passende Smartphone für individuelle Ansprüche

UMIDIGI SmartphonesDas Smartphone wird während der aktuellen Situation mit Kontaktbeschränkungen und nur geringen Lockerungen zu einem der wichtigsten Begleiter im Alltag. Es wird zu einem Kommunikationsmedium, das durch Nutzung der richtigen Apps einem die sozialen Kontakte nahebringt. Auch für Spiele und im Zuge der beruflichen Pflichten ist es eine nahezu unverzichtbare Größe. Wer ein neues Smartphone kaufen oder sein altes Smartphone optimieren möchte, merkt in Corona-Zeiten, welche Ausstattung tatsächlich für die individuellen Ansprüche wichtig ist. Um aus diesen Erkenntnissen die richtigen Maßnahmen abzuleiten, informieren wir in diesem Ratgeber über Ausstattungsmerkmale hochwertiger und fortschrittlicher Smartphones.

Kriterium #1: der Speicher

Perfekt ausgestattet – das passende Smartphone für individuelle AnsprücheDie Speicherkapazität ist für Personen wichtig, die viele Dateien oder Dateien mit hohem Speichervolumen auf Ihrem Smartphone halten möchten. Dazu gehören allem voran Gamer. Zudem gesellen sich Personen hinzu, die viele Filme mit der Kamera aufnehmen oder umfassende Datenbestände in Form von Musik und Dokumenten zu speichern haben.

» Mehr Informationen

Wer viel spielen möchte, ist mit der Wahl eines Gaming Smartphones bestens beraten. Dieses zeichnet sich durch

  • leistungsstarke Prozessoren,
  • gute Akkus,
  • viel Speicher und
  • hohe Bildqualität

aus. Grundsätzlich alle Top-Smartphones erfüllen diese Anforderungen. Bei Apple stehen Top-Prozessoren und eine hohe Auflösung des Bildes auf dem Standardprogramm. Aber der Speicher ist so eine Sache… Hier ist selbst bei den besten Smartphones nicht zwingend ein hohes Volumen garantiert.

Die Hersteller bringen nämlich Smartphones mit verschiedenen Speicherkapazitäten auf den Markt, um Personen die Möglichkeit zu geben, individueller zu wählen. Eine der geringsten auf dem Markt erhältlichen Speicherkapazitäten sind 4 GB. Dies bieten aber meist nur günstige Smartphones. Bei den hochwertigen Smartphones beginnen die Speicherkapazitäten ab mindestens 16 GB. Es geht hoch bis zu 256 GB. Einige Smartphones bieten einen erweiterbaren Speicher, sodass um weitere knapp 100 GB aufgestockt werden kann.

Aber wie viel Speicher muss denn nun sein?

Nutzungszweck Empfohlene Speicherkapazität
Gaming 128 GB – 256 GB
Filme aufnehmen und speichern 64 GB – 256 GB
Musik speichern 32 GB – 64 GB
Dokumente lagern 4 GB – 32 GB

Die Ratschläge sind selbstverständlich pauschal und nicht ohne Einschränkungen anwendbar. Aber eine gute allgemeine Orientierung ergibt sich für Sie aus den Beispielen allemal. Sollte es vorkommen, dass Sie zu wenig Speicherplatz auf Ihrem Smartphone haben und das Smartphone keine Möglichkeit zur Erweiterung der Speicherkapazität aufweisen, dann können Sie das Problem mit einer Cloud lösen. Die Cloud ist ein Speicherplatz auf einem Server im Internet. Bei einer Internetverbindung können Sie über Ihren Account auf die dort vorhandenen Dateien zugreifen.

Kriterium #2: Bezahlen mit dem Smartphone

In Zeiten von Corona sind die unbaren Bezahlweisen beliebter geworden. Immer mehr Personen nutzen Kredit- und EC-Karten. Des Weiteren existiert eine zunehmende Menge an Personen, die das komplett kontaktlose Bezahlen für sich entdeckt hat. Dieses kann ebenfalls über Kreditkarte erfolgen, sofern diese einen integrierten NFC-Chip enthält.

» Mehr Informationen

Das kontaktlose Zahlen mittels NFC mit dem Smartphone ist aber typischer. Smartphones, die NFC enthalten, unterstützen die sogenannte Near Field Communication (Nahfeldkommunikation), bei der die Daten über ein Funkfeld ausgelesen werden. Diese Methode ist dahingehend sicher, als dass nur Geldbeträge bis zu einer bestimmten Summe über NFC beglichen werden können. In Kombination mit einem Zahlungsdienstleister (z. B. Apple Pay, Google Pay) wird das kontaktlose Zahlen mit dem Smartphone umgesetzt. Alles, was Sie dafür brauchen, ist ein NFC-fähiges Smartphone.

Vor- und Nachteile von NFC

  • in Corona-Zeiten und allgemein mit Hinblick auf die Hygiene maximal sicher
  • schnelle und unkomplizierte Bezahlung
  • der finanziellen Sicherheit wegen sind die Zahlungsbeträge für NFC-Zahlungen begrenzt
  • bei teuren Einkäufen nicht anwendbar

Kriterium #3: die Kamera

Die Kamera ist sowohl für Video-Telefonate als auch Fotos und Videoaufnahmen ein integraler Bestandteil eines guten Smartphones. Während der Corona-Krise ist es zu einem Anstieg der Nutzung von Video-Chats und Apps mit Kamera als Party-Ersatz gekommen.

» Mehr Informationen

Tipp: Gute Apps, um während der Corona-Zeit einen zufriedenstellenden Party-Ersatz zu haben, sind vor allem Skype und WhatsApp. WhatsApp ist zwar nur auf vier Personen im Chat begrenzt, aber dafür unter Nutzern bestens vertraut, was die Nutzung komfortabel gestaltet. Skype ist mehr oder weniger das Gegenstück: Es ist zwar auch halbwegs vertraut, lässt dafür aber bis zu 50 Personen an einem Video-Chat teilhaben und liefert eine Menge an weiteren beeindruckenden Features, die die Interaktion mit Gesprächspartnern vereinfachen.

Für einfache und dennoch hochwertige Fotografien reichen bereits Kameras mit 12 Megapixeln bei der hinteren Dual-Kamera aus. Ist hingegen ein Fotohandy für Top-Fotografien gesucht, führt der Weg zu einer zufriedenstellenden Kamera erst ab 40 Megapixeln aufwärts. Für hochwertige Fotografien und Videofilme ist noch die Unterscheidung in digitalen und optischen Zoom maßgebend. Der optische Zoom bringt eine größere Qualität mit sich, was den Preis der Smartphones mit optischem Zoom in die Höhe schraubt.

Tipp: Die Frontkamera, die bei Video-Chats elementar ist, ist mit 7 Megapixeln ausreichend gut abgedeckt. Weitere nützliche Eigenschaften von Fotohandys sind Infrarotbeleuchter, Weitwinkelobjektive, Punktprojektoren und weitere Aspekte, über die Sie in den individuellen Produktbeschreibungen der Hersteller Infos erhalten.

Kriterium #4: der Prozessor

Der Prozessor definiert, wie viel Rechenarbeit das Smartphone in welcher Geschwindigkeit verrichten kann. Wer nur surft, telefoniert und chattet oder das Smartphone generell sparsam nutzt, benötigt keinen hochwertigen Prozessor. Dann sind Taktungsraten von bis zu 800 Megahertz ausreichend.

» Mehr Informationen

Anders verhält es sich, wenn das Smartphone häufig in Nutzung ist, viele Anwendungen zur gleichen Zeit laufen und die Anwendungen hochanspruchsvolle hochauflösende Filme oder Spiele sind. In diesem Fall sind Taktungsraten von 1.000 Megahertz das absolute Minimum. Die Höhe des Arbeitsspeichers trägt dazu bei, dass ein leistungsstarker Prozessor unterstützt wird – je mehr Arbeitsspeicher, desto besser.

Kriterium #5: der Akku

Smartphones mit starkem Akku sind im Grunde genommen unentbehrlich. Nehmen wir den technologischen Fortschritt als Maßstab, dann stellen wir fest, dass nahezu alle Anwendungen und die Hardware eines Smartphones eine beeindruckende Entwicklung genommen haben. Dies geht mit größeren Anforderungen für den Akku einher, der die Energie liefern muss, um die Fülle an Features angemessen nutzbar zu machen.

» Mehr Informationen

Letzten Endes ist die Akkukapazität daher immer in Relation zum Stromverbrauch der heutigen Smartphones zu bewerten. Neueste Modelle, die für das Gaming, Filmen oder andere energieaufwendige Zeitvertreibe genutzt werden, müssen mindestens eine Akkukapazität von 5.000 mAh aufweisen. Nutzen Sie Ihr Smartphone nur zum Telefonieren, Chatten ohne Videos und das Surfen, dann reichen für gewöhnlich bereits 3.000 mAh aus.

Bildnachweise: Adobe Stock / fizkes, Amazon / UMIDIGI

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Perfekt ausgestattet – das passende Smartphone für individuelle Ansprüche
Loading...

Einen Kommentar schreiben