Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Kann man beim iPhone den Akku tauschen?

Apple SmartphonesDass das Apple iPhone mit der Zeit bezüglich des Akkus schlapp macht, ist inzwischen schon sehr bekannt. Gerade bei älteren Modellen kommt dies häufiger vor, wenn das Betriebssystem auf den neuesten Stand gebracht wird. Es ist sogar bekannt, dass Apple ältere Akkus drosselt, um sie leistungsfähiger für das neue Betriebssystem zu machen. Den Akku auszutauschen ist generell nicht besonders schwer und wird inzwischen sogar von zahlreichen Fachmärkten übernommen. Allerdings unternimmt Apple inzwischen selbst auch etwas gegen diese Praktik, weswegen die Überlegung, sich ein neues Modell anzuschaffen, durchaus legitim ist. Doch ist das wirklich nötig? Ab welchem Zeitpunkt ist der Akkutausch einen Versuch wert und wann lohnt sich die Neuanschaffung? Die nötigen Infos liefern wir nachfolgend im Überblick.

Wann der Austausch des Akkus sinnvoll ist

Kann man beim iPhone den Akku tauschen?Den Akku austauschen zu lassen kann unterschiedliche Gründe haben. Hier einmal ein Überblick, wann sich dieses Vorhaben überhaupt lohnt:

» Mehr Informationen
  • Es handelt sich um ein älteres Modell, dessen Akku schwächelt, für das jedoch noch Updates von Apple herausgegeben werden.
  • Der Akku verursacht Hard- und Softwarefehler, was mit einem Tausch zu beheben ist.

Gerade in diesen beiden Situationen ist ein Akkutausch durchaus sinnvoll. Apple handhabt es bisher so, dass mit jedem Betriebssystem-Update auch bestimmte, ältere Smartphone-Modelle dieses nicht mehr erhalten.

Sie bleiben bezüglich ihrer Software also auf einem alten Stand. Bei diesen Smartphones wäre die Neuanschaffung eine Überlegung wert. Denn je mehr das Betriebssystem veraltet, desto größer ist auch das Risiko, dass die auf dem Smartphone installierten Apps mit der Zeit nicht mehr funktionieren. Außerdem besteht die Gefahr, dass wichtige Sicherheits-Updates nicht installiert werden und somit Lücken im System entstehen, durch welche ein Dritter Zugriff auf das Smartphone erlangen könnte.

Achtung! Leider kommt es bei manchen Modellen auch zu Hard- oder Softwarefehlern, die sich jedoch mit einem Akkutausch beheben lassen. Ein sehr bekannter Fall betraf vor ein paar Jahren das Apple iPhone SE, welches sich von Zeit zu Zeit selbständig abschaltete und anschließend neu startete. Apple riet den Benutzern damals, den Akku austauschen zu lassen, womit sich das Problem beseitigen ließ.

Wer übernimmt den Akkutausch?

Inzwischen gibt es zahlreiche Anbieter, die den Austausch des Akkus ermöglichen. Mit dazu gehören Elektrofachmärkte, Handyanbieter und selbstverständlich auch die Apple-Stores. Bei Letzteren wird das Gerät allerdings eingeschickt, während es bei den anderen Optionen typisch ist, das Gerät abzugeben und eine halbe Stunde später wieder abzuholen.

» Mehr Informationen

Unter gewissen Umständen ist ebenso der eigene Austausch möglich, sofern man ein entsprechendes Reparaturset erwirbt und ein wenig Fingerfertigkeit mitbringt. Ohne das nötige Know-how empfehlen wir jedoch, dass diese Aufgabe in jedem Fall ein Fachmann übernehmen sollte. Das spart nicht nur Nerven, sondern schützt einen auch davor, das Smartphone zu beschädigen.

Apple stellt sich neuerdings quer

Dass Apple stets darum bemüht ist, neue Absätze zu verzeichnen, dürfte jedem inzwischen klar sein. Seit August 2019 erschwert das Unternehmen den Nutzern ebenso den Akkutausch. Besonders bekannt ist dies bei den Modellen XS, XS Max und XR, sofern das Betriebssystem iOS 12 installiert ist. Wer hier den Akku austauscht und bei diesem kein Original verwendet, erhält anschließend eine Meldung mit dem Text “Wichtige Batterie-Meldung”. Für gewöhnlich erscheint diese nur dann, wenn der Akku getauscht werden muss.

» Mehr Informationen

Gleichzeitig versucht Apple, die typischen Anbieter für den Akkutausch zu behindern, indem es keine Originale an sie ausliefert. Der Grund: Den Tausch übernimmt inzwischen nur noch der Hersteller selbst, da eine zu hohe Brandgefahr besteht. Beim Händler werden die Geräte schließlich eingeschickt, der Kunde erhält es wenige Tage mit neuem Akku zurück.

Tipp! Dass in diesem Bereich eine höhere Aufmerksamkeit herrscht, schreibt man allerdings auch Apples Sicherheits- und Qualitätsmanagement zu, da es bei der Konkurrenz zunehmend zu Problemen bezüglich des Akkus kam. Es ist also anzunehmen, dass hinter dieser Strategie hauptsächlich die Sicherheit der Nutzer im Fokus steht.

Wie gut funktioniert der eigene Akku noch?

Tipp Hinweise
Design Wer keine Ahnung hat, wie gut sein eigener Akku noch funktioniert, kann in den “Einstellungen” des iPhones einen einfachen Blick auf die Untergruppe “Batterie” werfen. Der hier angegebene “Batteriezustand” gibt Aufschluss, wie hoch die maximale Kapazität ist und ob er nach wie vor die Höchstleistungsfähigkeit unterstützt.
Funktionen Gleichzeitig hat der Nutzer die Option, in dem entsprechenden Menü eine Einstellung zu wählen, die sich mit dem “Optimierten Laden der Batterie” beschäftigt. Ist diese eingeschaltet, verlängert das Ladeverhalten des Smartphones die Leistungsfähigkeit des Akkus.
Sonstiges Es heißt, je niedriger die prozentuale Angabe in Bezug auf den Batteriezustand ist, desto schneller ist auch der Akku leer. Steht dieser jedoch bei etwa 80 Prozent oder höher, ist ein Akkutausch noch lange nicht notwendig. Selbst wenn er nicht weit darunter liegt, kommt man als Nutzer noch eine Weile mit einer Ladung hin.

Wann ist eine Neuanschaffung sinnvoll?

Nun stellt sich nur noch die Frage, ab wann sich die Neuanschaffung in Bezug auf das Smartphone wirklich lohnt. Wie oben bereits erwähnt, ist diese durchaus sinnvoll, wenn das aktuelle Modell in Bezug auf die Updates nicht mehr unterstützt wird. Entwickelt das Smartphone noch andere Probleme, wäre der Akkutausch wahrscheinlich nicht zweckführend, um diese zu beheben.

» Mehr Informationen

Hier einmal die Vor- und Nachteile einer Neuanschaffung:

  • aktuelles Modell mit bester Höchstleistung
  • neue Technik verbaut
  • für die nächsten Jahre wahrscheinlich Ruhe in Bezug auf Updatesperre und Akkutausch
  • hohe Anschaffungskosten, je nach Modell
  • neues Modell muss wieder neu eingerichtet werden
  • altes Zubehör ist möglicherweise nicht mehr kompatibel

Bildnachweise: Adobe Stock / bloomicon, Amazon/ Apple

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (64 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Kann man beim iPhone den Akku tauschen?
Loading...

Einen Kommentar schreiben