Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

iPhone für Kinder – Tipps für Eltern

Apple SmartphonesEltern fragen sich oft, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um dem Kind sein erstes iPhone zu überreichen. Auch der richtige Tarif sollte wohl überlegt sein. Ganz oben auf der Wunschliste stehen solche Smartphones übrigens schon bei Kindern ab einem jungen Alter von nur sechs Jahren. Das haben Studien gezeigt. Bei Kindern und Jugendlichen ist ganz besonders der Hersteller Apple sehr beliebt. Für die Eltern stellt sich aber die Frage, welches iPhone und welches Modell für das Kind am besten geeignet ist. Außerdem sind viele unsicher, ab wann ein solches eigenes iPhone dem Kind tatsächlich überreicht werden sollte. Es sollten entsprechende Vorbereitungsmaßnahmen seitens der Eltern ergriffen werden. Dasselbe gilt natürlich auch für die Wahl des Tarifs, wenn das Kind ein iPhone bekommt.

Erste Wünsche in der Grundschule

iPhone für Kinder - Tipps für ElternKinder, welche die Grundschule besuchen äußern bereits in der 1. Klasse oftmals den Wunsch, dass sie ein eigenes iPhone möchten. Dieser Wunsch ist auf der Liste meistens ganz oben. Noch größer ist der Wunsch nach dem ersten eigenen iPhone für das Kind, wenn andere Freunde, bzw. Bekannte und Verwandte oder sogar Geschwister im Umfeld ein eigenes iPhone haben. Am meisten werden Kinder dann verleitet, wenn sie sich dieses iPhone eventuell zum Video schauen oder spielen manchmal sogar ausleihen dürfen. Was liegt da näher, als der Wunsch nach einem eigenen Kinder iPhone?

» Mehr Informationen

Wann ist es soweit?

Für die Eltern empfiehlt es sich, den Kauf des eigenen Kinder iPhones möglichst lange hinauszuzögern. Erst ab einem Alter von ca. acht Jahren macht es Sinn, das Kind mit einem iPhone bekanntzumachen. Diese Empfehlung wurde von Medienexperten gegeben. Die Eltern müssen den Sprössling langsam auf das iPhone vorbereiten und es heranführen. Medienkompetenz und Verantwortungsbewusstsein stehen dabei im Vordergrund.

» Mehr Informationen

Es gibt kein konkretes Alter, ab dem Kinder generell mit einem iPhone konfrontiert werden sollten. Medienexperten schlagen generell das Alter ab 14 Jahren vor, weil es sich Erfahrungen zufolge um ein sehr gutes Einstiegsalter handelt.

Die Eigenverantwortung überprüfen

Für die Eltern ist es wichtig zu überprüfen, in wie fern das Kind genug eigene Verantwortung zeigt, damit es mit dem iPhone auch umgehen kann. Nur so kann mit einem guten Gewissen der entsprechende Vertrauensvorschuss gegeben werden. Die meisten Kinder haben das erste iPhone im Alter von 10-12 Jahren. Wenn das Kind zum Beispiel schon selbst die Hausaufgaben erledigen und lösen kann, ist es ein gutes Zeichen dafür, dass es für das erste iPhone so weit ist. Dasselbe trifft auf den Umgang mit dem eigenen Taschengeld zu. Hält sich das Kind an aufgestellte Regeln oder Verabredungen?

» Mehr Informationen

Ein besonders guter Zeitpunkt ist übrigens auch der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule. Die Eltern sollten mit dem Kind genau abklären, ob das Kind bereit dafür ist. Feste Regeln bezüglich des Umgangs mit dem Smartphone können hier gute Hilfe leisten. Diese werden am besten schriftlich mit dem Kind vereinbart. In einem guten Gespräch mit dem Kind kann abgewogen werden, in wie fern das erste iPhone sinnvoll ist oder nicht. Hier bringen fixe Altersgrenzen gar nichts, denn Kinder sind unterschiedlich weit entwickelt in punkto Verantwortung und Regeln.

Anfangs keine aktivierte SIM Karte im iPhone: Besonders bewährt hat es sich, dass das Kind sein erstes ein iPhone bekommt, ohne dass die SIM Karte aktiviert ist. Auch wenn es sich um Kindertarife handelt, sollten diese erst freigeschaltet werden, wenn das Kind sich entsprechend auskennt.

Welches Modell eignet sich für Kinder?

Natürlich ist es möglich, dem Kind das neueste Markenmodell zu kaufen. Ob das wirklich sinnvoll ist, ist eine andere Sache. Viel besser ist es, mit einem so genannten Einsteigermodell für iPhones anzufangen. Als Einstieg eignet es sich zum Beispiel, wenn die Eltern ihr altes iPhone an das Kind weiterreichen. Eine Alternative sind auch gebrauchte iPhone Modelle. So lassen sich auch beim Kauf einige Kosten sparen.

» Mehr Informationen

Achtung! Erfahrungsgemäß geht ein Handy relativ schnell verloren oder wird beim Spielen beschädigt. Deshalb muss es nicht unbedingt das treueste neueste iPhone sein.

Das iPhone 8

Wenn es tatsächlich ein neues iPhone für das Kind sein sollte, hat sich das iPhone 8 relativ gut bewährt. Dafür gibt es nämlich auch eine eigene Hülle, welche sich für Kinderhände eignet. So sieht das iPhone 8 nicht nur hübsch aus, sondern es ist auch besser gegen Beschädigungen geschützt. Zusätzlich empfiehlt es sich, eine Display Schutzhülle zu besorgen.

Das Kinder iPhone einrichten

Der Hersteller Apple hat schon lange erkannt, dass nicht nur Erwachsene, sondern auch Familien und speziell die Kinder eine optimale Zielgruppe für das Unternehmen und auch das iPhone sind. Deshalb gibt es zahlreiche Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten. So lässt sich das Gerät für das Kind nicht nur optimieren, sondern auch sicherer einstellen.

» Mehr Informationen

Zeitlich begrenzte Nutzung

Eine so genannte Bildschirmzeit beschränkt die Zeit, die das Smartphone für das Kind bereitstellt. Auf dem iPhone ist die Bildschirmzeit vorinstalliert. So können die Eltern ganz genau festlegen, welches Limit und welche Grenzen sie für das iPhone setzen wollen. Auch spezielle Apps und Programme können entsprechend begrenzt werden. Das sorgt zum Beispiel auch dafür, dass das iPhone zur Schlafenszeit aus bleibt.

Inhalte innerhalb der Familie teilen: Es gibt eine spezielle Einstellungsmöglichkeit und Verknüpfung, damit Inhalte innerhalb der Familie freigegeben und geteilt werden können. Es handelt sich um die so genannte Familienfreigabe. So können sowohl der Familienkalender, als auch das Familienfotoalbum angelegt und geteilt werden.

Filter und Sicherung

Wenn die Eltern eine gute Kontrolle ausüben möchten, kann zusätzlich eine Kindersicherung an Kinder iPhone installiert werden. Dadurch wird das iPhone für das Kind sicherer. Außerdem geht ein Kostenschutz damit einher. Das Kind kann keine Onlinekäufe abschließen. Außerdem werden immer spezielle Apps nach Alter sortiert angezeigt. Die Kindersicherung kann nur von den Erwachsenen wieder unterbunden werden. Die Eltern bestimmen, was von dem Kind gesehen werden kann und was nicht.

» Mehr Informationen

Die Ortung über das iPhone

Es ist möglich, das Kind mit dem iPhone zu orten, bzw. das iPhone bei einem Verlust wiederzufinden. Die Eltern können aber auch den aktuellen Standort des Kindes ermitteln. Außerdem werden die Eltern informiert, sobald das Kind einen zuvor definierten Ort erreicht oder wieder verlässt. Dafür muss die Standortfreigabe auf dem iPhone aktiviert werden. Sämtliche Apple Geräte der Familie erhalten dadurch eine entsprechende Übersicht auf einer Karte.

Eine iPhone Versicherung abschließen

In jedem Fall empfiehlt es sich, eine eigene Versicherung für das iPhone abzuschließen, bevor das Kind sein erstes iPhone bekommt. So kann man gegen Defekte oder Verluste vorbeugen. Solche Versicherungen werden vom Anbieter offeriert.

» Mehr Informationen

Eine sinnvolle Versicherung abschließen

Gerade bei Kindern ist es sinnvoll, eine iPhone Versicherung abzuschließen. Die Versicherungsprämien sind für Erwachsene nicht wirklich günstig, bei einem Kind zahlt sich die Versicherung aber in jedem Fall aus. Somit ist man zum Beispiel gegen folgendes versichert:

Versicherungsfall Absicherung
Displayschaden Absicherung bei Glasschäden am Display
Wasserschaden Absicherung bei Schäden durch Wasser oder Feuchtigkeit
Diebstahl Absicherung, wenn das Handy nachweislich gestohlen wurde

Der optimale Kindertarif für das iPhone

Es ist möglich, direkt online nach einem passenden Tarif für das Kind Ausschau zu halten. Noch günstiger kommt es meistens, wenn das Kinder iPhone kombiniert mit einem passenden Handy Tarif eingekauft und bestellt wird. Im Internet gibt es sehr viele Vergleiche für passende Kindertarife. Eine Flatrate wird am häufigsten gewählt. Besonders attraktive Angebote gibt es für ein Kinder iPhone mit Vertrag.

» Mehr Informationen

Die wichtigsten Eigenschaften von einem Kinder iPhone

Meistens ist ein älteres iPhone deshalb gut geeignet, weil die Kosten nicht allzu hoch sind. Es gibt viele günstige Einstiegsmodelle, sowie gebrauchte iPhone Modelle im Internet. Bei der Auswahl helfen folgende Orientierungspunkte:

» Mehr Informationen
  • Displayschutz
  • stoßfeste Hülle
  • robustes Modell
  • Guthabentarif oder spezieller Kindertarif mit Kostenkontrolle

Bildnachweise: Adobe Stock / InsideCreativeHouse, Amazon/ Apple

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (115 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
iPhone für Kinder – Tipps für Eltern
Loading...

Einen Kommentar schreiben