Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Für wen lohnt sich das iPhone 11?

Apple SmartphonesBei dem iPhone 11 handelt es sich um ein Smartphone aus dem Hause Apple. Dieses punktet mit einer langen Akkulaufzeit und einem guten Arbeitstempo. Einen Pluspunkt stellt die vielseitige Kamera dar. Eine zweite Kamera mit einer Ultraweitwinkel-Linse erlaubt spannende Perspektiven. Der Nachtmodus sorgt in dunklen Umgebungen für detaillierte Bilder. Aufgrund der hochqualitativen Kamera eignet sich das Smartphone für Anwender, die gern und viel fotografieren. Das iPhone brilliert im Gegensatz zu Smartphones anderer Hersteller mit einer leichten Bedienung. Intelligente Lösungen erleichtern die Kameraeinstellungen und erhöhen die Funktionalität. Eine Empfehlung stellt die 128-GB-Variante des iPhone 11 dar.

Das iPhone 11 geht mit mehreren Vorzügen einher

Für wen lohnt sich das iPhone 11?Das iPhone 11 weist vorn ein identisches Design wie der Vorgänger auf. Der Displayrahmen erweist sich mit 9,3 Millimeter inklusive Kamera-Ausbuchtung als dick. Das Smartphone ist 150,9 Millimeter hoch und 75,7 Millimeter breit. Ein großer Unterschied zum iPhone XR zeigt sich auf der Rückseite des Telefons. Hier finden sich zwei Kamera-Linsen in einem Glasquader. Dieser ist farbgleich mit der glänzenden Gehäuserückseite. Durch den breiten Kamerabereich eignet sich das Modell für Käufer, die auf eine hochwertige Fotoqualität Wert legen.

» Mehr Informationen

Im Gegensatz zu den Pro-Modellen besteht der Rahmen des iPhone 11 nicht aus Edelstahl. Als Material kommt leichteres Aluminium zum Einsatz. Das Modell bringt rund 195 Gramm auf die Waage. Entscheiden Sie sich für das Smartphone aus dem Hause Apple, wählen Sie zwischen sechs Farben:

  • Schwarz,
  • Weiß,
  • Violett,
  • Rot,
  • Gelb und
  • Grün.

Der letztgenannte Farbton traf bei den Erstbestellern auf Beliebtheit. Es handelt sich um die erste ausverkaufte Farbvariante. Im Vergleich zum iPhone XR wirken die Farben sanfter. Sie weisen einen leichten Pastellton auf. Dementsprechend empfiehlt sich das iPhone 11 für Käufer, denen das individuelle Design am Herzen liegt. Es weist mehrere positive und wenige negative Aspekte auf:

Vor- und Nachteile des iPhone 11

  • eine hohe Laufzeit des Akkus
  • ein enormes Arbeitstempo
  • eine ausgezeichnete Kamera
  • den Nachtmodus für Aufnahmen bei wenig Licht
  • das wasserdichte Gehäuse
  • ein Display mit wenig Kontrast
  • keine Tele-Linse
  • kein 5G

Die Frontseite des Modells dominiert ein 6,1-Zoll-Display. Dieses verfügt über eine Retina-Bildschärfe von 326 Pixeln pro Zoll. Bei dem LCD-Display liegt die Helligkeit in einem akzeptablen Bereich. Suchen Sie nach einem Modell mit hellerem Display, lohnt ein Blick auf die Pro-Modelle des Herstellers. Diese übertrifft das iPhone 11 in der Farbdarstellung. Neben einer guten Farbtreue zeichnet sich das Gerät durch die Darstellung des erweiterten Farbraums aus. Ihm gelingt es, leuchtende Farbtöne gut wiederzugeben. Gleichzeitig ergeben sich leichte Farbunterschiede. Bei detaillierten Fotos oder Videos stellt das einen großen Vorteil dar. Um den Unterschied zwischen dem iPhone 11 und dem iPhone 11 Pro zu verdeutlichen, hilft die folgende Übersicht:

Kriterium  iPhone 11 iPhone 11 Pro
Display 6,1 Zoll LCD 5,8 Zoll OLED
Schärfe 326 ppi 458 ppi
Kontrast 1.400:1 2.000.000:1
Akku 3.110 mAh 3.046 mAh
Schnellladen mit Extra-Netzteil mit mitgeliefertem Netzteil
Gerätespeicher 64 / 128 / 256 GB 64 / 256 / 512 GB
Preis ab 799 Euro ab 1.149 Euro

Das iPhone 11 bringt Apple günstiger als den Vorgänger und die Pro-Modelle auf den Markt. Aus dem Grund empfiehlt sich das Gerät mit iOS-Betriebssystem für Apple-Fans mit moderaten Preisvorstellungen.

Das iPhone 11 – ein Smartphone für Foto-Fans

Zu den Besonderheiten des iPhone 11 gehören die beiden Kamera-Linsen. Neben der Weitwinkellinse existiert die Ultraweitwinkel-Linse. Diese Dual-Kamera gilt als technisches Highlight des Modells. Für die klassische Kamera kommt ein hochqualitativer Sensor zum Einsatz. Dieser ermöglicht der Hauptkamera eine Auflösung von zwölf Megapixeln. Umgerechnet auf das Kleinbildformat, ergibt sich eine Brennweite von 26 Millimetern. Die Kamera besteht aus einer Linse, unterteilt in sechs Elemente. Vorzüge ergeben sich aus der optischen Bildstabilisierung und 100 Prozent Fokus-Pixel. Die entscheidende Innovation bildet die Ultraweitwinkel-Kamera. Diese erlaubt aufgrund der 13-Millimeter-Brennweite einen Blickwinkel von 120 Grad. Die Käufer profitieren von einer unkomplizierten Kamera-Bedienung. Die App blendet am Rand des Bildschirms eine Vorschau auf die Ultraweitwinkel-Ansicht ein. Auf diese Weise erkennen Sie problemlos, wann sich der größere Blickwinkel lohnt. Der Wechsel zwischen beiden Kamera-Stufen erfolgt schnell und reibungslos. Bei einer laufenden Videoaufnahme gelingt er nahtlos, sodass kein unschönes Ruckeln entsteht. Das simulierte Zoom-Einstellrad erlaubt einen stufenlosen Übergang.

» Mehr Informationen

TIPP: Das iPhone 11 speichert alle aufgenommenen Bilder zweimal. Neben der Originalaufnahme entsteht ein Foto mit dem nächsthöheren Winkel der Linse. Bei Sichtung der Bilder entscheiden Sie sich auf Wunsch für den größeren Blickwinkel.

Abgesehen von der Tele-Linse, gleicht die Kamera-Ausstattung des iPhone 11 den Pro-Modellen von Apple. Im Gegensatz zu diesen zeigen sich Fotos bei Nacht mit einer geringfügig niedrigeren Qualität. Anders sieht es bei der Bildqualität am Tag aus. Dieser übertrifft andere iPhone-Modelle. Das Gerät erlaubt mit Front- und Hauptkamera Videoaufnahmen in 4K. In der Sekunde nimmt es bis zu 60 Bilder auf. Bei schwindendem Licht aktiviert sich der Nachtmodus automatisch. Das geschieht ausschließlich bei der Hauptlinse. Diese besitzt die dafür notwendigen Fokus-Pixel. Während dieses Modus nimmt das iPhone mehrere Bilder auf. Deren Bildinformation und Lichtausbeute kombiniert es im Nachhinein. Zu dem Zweck nutzt das Modell eine längere Belichtungszeit. Sie liegt im Schnitt zwischen drei und zehn Sekunden.

Wi-Fi 6 und Gehäusestabilität als Vorteile beim iPhone 11

Bei zahlreichen Smartphones stellt die Akkulaufzeit eine Schwachstelle dar. Bei intensiver Nutzung hält die Batterie des iPhone 11 durchschnittlich siebeneinhalb Stunden. Das Schnellladen funktioniert mit einem separaten Netzteil. Das Modell verfügt über den WLAN-Standard Wi-Fi 6. Im Heimnetz ergibt sich eine verbesserte Performance und ein hohes Arbeitstempo. Die Voraussetzung besteht in einem Wi-Fi-6-Router. Diese kommen im Jahr 2020 auf den Markt.

» Mehr Informationen

Tipp! Zusätzlich gab Apple den Käufern des iPhone 11 ein Versprechen. Das Gehäuse sei aus dem widerstandsfähigsten Glas, das je bei einem Smartphone zum Einsatz kam. Die Stabilität reduziert das Risiko von Glasbruch und unliebsamen Kratzern auf dem Display. Im Kratztest erreicht das Glas den Härtegrad 7.

Fazit: Das iPhone 11 empfiehlt sich für anspruchsvolle Handy-Fotografen

Frische Farben, eine zuverlässige Technik und ein moderater Preis zeichnen das iPhone 11 aus. Obgleich dessen Displayrahmen vergleichsweise dick ausfällt, punktet es mit seinem Design. Zu den gravierenden Vorzügen gehören die zwei Kameralinsen und die unkomplizierte Bedienung.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: Adobe Stock / Denys Prykhodov, Amazon / Apple

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Für wen lohnt sich das iPhone 11?
Loading...

Einen Kommentar schreiben