Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Welche iPhones sind wasserdicht?

Apple SmartphonesiPhones zählen zu den besten Smartphones weltweit. Doch für viele User ist es auch wichtig, dass das iPhone wassertauglich ist. Doch was bedeutet eigentlich wasserdicht oder wasserfest? Kann man damit sogar schwimmen oder tauchen gehen oder ist nur ein Absturz in die Toilette sicher? Sind alle iPhones wasserdicht oder gibt es Modelle, die Spritzwasser und Regen nicht verkraften? Wir haben uns iPhones im Detail angesehen und ihre Wassertauglichkeit genauer überprüft…

Was bedeutet IP-Schutzklasse?

Welche iPhones sind wasserdicht?IP steht für International Protection. Verbraucher können diese Bezeichnung auch bei den neuen iPhone-Geräten nachlesen. Die Abkürzung gibt Aufschluss über die Schutzfunktion von Gadgets vor dem Eindringen von Staub und Schmutz sowie Wasser und Flüssigkeiten. Die sogenannte IP-Schutzklausel bestimmt somit auch die Wasserdichtigkeit. Alle iPhone-Modelle ab dem iPhone 7 haben eine IP-Zertifizierung, welche mit der Ziffer „6“ beginnt. Das bedeutet, dass sie die höchsten der insgesamt sechs Schutzgrade erreichen.

» Mehr Informationen

Die zweite Zahl gibt Auskunft über den Schutzgrad gegen Flüssigkeiten:

  • 0 kein Schutz vor Wasser / Flüssigkeiten
  • 1 Schutz vor horizontal fallendes Topfwasser
  • 2 Schutz vor fallendes Topfwasser bei Gehäuseneigung von 15 Grad
  • 3 Schutz vor fallendes Sprühwasser bis 60 Grad gegen die Senkrechte
  • 4 Schutz vor Spitzwasser (von jeder Seite)
  • 5 Schutz vor Strahlwasser
  • 6 Schutz vor starkes Stahlwasser
  • 7 Schutz vor zeitweiliges Eintauchen (30 Min. bei 1m Tiefe)
  • 8 Schutz vor dauerndes Eintauchen (30 Min bei 2m Tiefe)

Die neuen Modelle von Apple – dazu gehören iPhone XS, XS Max, 11 Pro, 11 Max Pro – haben die Zertifizierung IP68 und sind somit staub- und wasserdicht. Diese Geräte bieten einen intensiven Wasserschutz.

Gibt es einen Unterschied zwischen wasserdicht, wasserfest und wasserabweisend?

Verbraucher werden immer wieder mit unterschiedlichen Begriffen konfrontiert. Deshalb stellen wir die Ausdrücke im Überblick dar.

» Mehr Informationen
wasserdicht wasserfest wasserabweisend
Produkt / Material ist so dicht / undurchlässig, dass unter bestimmten Umständen kein Wasser hindurch gelangen kann Nässe / Feuchtigkeit wird abgehalten, aber es kann nicht komplett ausgeschlossen werden. Wasser kann somit irgendwie durch das Material hindurchdringen. Wasser soll an der Oberfläche des Materials abperlen und davon abgehalten werden in das Innere / Gehäuse des Gerätes oder Produkts zu kommen. Bei starkem Regen / Dauerregen kann die Belastung nicht standhalten. Wasserabweisende bietet mehr Schutz als wasserfeste Materialien.

Was sind die Vorteile und Nachteile eines wasserdichten iPhones?

User können von den vielen Pros eines wassertauglichen iPhones profitieren. Aus manchen Testberichten über Apple-Geräte können Sie auch einige negative Aspekte in Erfahrung  bringen.

Die Vorteile eines wasserdichten iPhones sind:

  • Spritz- und Regenwasser-Schutz
  • Schutz vor Staub und Schmutz
  • besondere Gummidichtung verbaut
  • Kabelanschluss mit Silikonüberzug

Die Nachteile eines wasserdichten iPhones sind:

  • nicht als Unterwasserkamera nutzbar
  • nicht geeignet für Salz- und Chlorwasser
  • hohe Anschaffungskosten der neuen Modelle
  • Display reagiert unter Wasser nicht auf Eingaben
  • Flüssigkeitsschaden nicht in Garantie von Apple enthalten

Welche iPhone-Modelle sind wasserdicht?

Bei einem iPhone Test werden Sie feststellen, dass nicht alle Apple-Geräte wasserdicht sind. Der Hersteller weist auch extra darauf hin, dass man nicht mit einem iPhone schwimmen oder tauchen gehen sollte. Das Smartphone stellt keine Unterwasserkamera dar. Neuere Modelle können jedoch einen Absturz in die Toilette oder in die Badewanne überleben. Apple übernimmt aber dafür keine Garantie.

» Mehr Informationen

Nachfolgend haben wir wassertaugliche iPhone-Modelle zusammengestellt:

iPhone 11 Pro
iPhone 11 Pro Max
iPhone 11
iPhone XS, XS Max
iPhone XR, X
iPhone 8, 8 Plus
iPhone 7, 7 Plus
Dauer: bis zu 30 Min. Dauer: bis zu 30 Min. Dauer: bis zu 30 Min.
Wassertiefe: bis zu 4 m Wassertiefe: bis zu 2 m Wassertiefe: bis zu 1 m

Welche iPhones sind nicht wasserdicht?

Kein Apple-Smartphone sollte mit Chlorwasser oder Salzwasser in Kontakt geraten. Jedoch sind folgende Modelle gar nicht wasserdicht:

» Mehr Informationen
  • iPhone 5 S
  • iPhone 5 E
  • iPhone 6
  • iPhone 6 S

TIPP: Haltbarkeit des iPhones erhöhen

User können die Haltbarkeit deutlich erhöhen, wenn sie folgende Aspekte, welche auch vom Hersteller empfohlen werden, beachten. Man sollte dem Smartphone nicht zu viel Wasser zu muten und insbesondere keinem hohen Wasserdruck aussetzen

» Mehr Informationen
  • Duschen
  • Surfen
  • Wakeboarding
  • Wasserskifahren etc.

Zudem sollte man das iPhone nicht in die Sauna oder ins Dampfbad mitnehmen. Man sollte es auch nicht außerhalb der vom Hersteller empfohlenen Temperaturbereiche verwenden.

Achtung! Extreme Stöße oder Fallenlassen des Handys sollten vermieden werden. Verbraucher sollten das mobile Telefon auch nicht selber auseinanderbauen oder Schrauben lösen.

Schutz vor anderen Flüssigkeiten?

Der Hersteller gibt an, dass einige iPhone-Modelle der neueren Generationen, gegen ein unabsichtliches Verschütten von Getränken wie

» Mehr Informationen
  • Tee,
  • Kaffee,
  • Säften,
  • Limonaden oder
  • Bier

geschützt sind. Der entsprechende Bereich soll umgehend mit Leitungswasser abgespült werden. Danach soll man das iPhone mit einem weichen Tuch abwischen und trocknen.

Kann man das iPhone laden, wenn es nass geworden ist?

Das Apple-Smartphone sollte laut dem Hersteller nur geladen werden, wenn es sich in einem trockenen Zustand befindet. Es ist dabei unerheblich, ob das iPhone mit einem Ladekabel verbunden ist oder ob es auf einer Qi-Ladestation liegt. Man sollte zirka fünf Stunden nach dem das Handy nass geworden ist, bevor man es wieder auflädt.

» Mehr Informationen

Diese Substanzen dem iPhone nicht aussetzen

In einem iPhone Test können Sie nachlesen, dass bestimmte Stoffe einen großen und zum Teil irreparablen Schaden an dem Gerät verursachen können.

» Mehr Informationen

Folgende Substanzen sollten nicht mit dem iPhone in Kontakt geraten:

  • Lösungsmittel
  • Säure
  • Parfüm
  • Öle
  • Reinigungsmittel
  • Seifen
  • Klebstoffentferner
  • Nagelstoffentferner
  • Haarfärbemittel

Bildnachweise: Adobe Stock / WDnet Studio, Amazon/ Apple

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Welche iPhones sind wasserdicht?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen