Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Smartphone-Kompass richtig kalibrieren

Samsung SmartphoneesWenn Sie Ihr Smartphone auch als Navigationssystem verwenden möchten, ist es besonders wichtig, dass der Smartphone-Kompass richtig kalibriert wurde. Sonst kommen Sie am Ende wohlmöglich nicht an Ihrem gewünschten Ziel oder gar nur auf Umwegen dort an. Auch beim Geocaching sowie weiteren Smartphone-Spielen ist es wichtig, dass Ihr Kompass präzise funktioniert. Doch wie sollten Sie überhaupt vorgehen, um den Kompass Ihres Smartphones zu kalibrieren? Genau dazu geben wir Ihnen nachfolgend die passenden Tipps mit auf den Weg. Bedenken Sie dabei bitte, dass es durchaus einen Unterschied macht, ob es darum geht, ein Android- oder ein iOS-Smartphone zu kalibrieren. Entsprechend stellen wir Ihnen verschiedene Anleitungen zur Verfügung. Außerdem geben wir Ihnen ein paar generelle Tipps und Ratschläge mit auf den Weg. Ihren Smartphone-Kompass sollten Sie beispielsweise besser im Freien kalibrieren.

So kalibrieren Sie Ihren Kompass bei Ihrem iPhone neu

Smartphone-Kompass richtig kalibrierenBei Ihrem iPhone lässt sich der Kompass relativ leicht kalibrieren und es sind nur verhältnismäßig wenige Schritte erforderlich. Das ist unter anderem auf die intuitive Menüführung zurückzuführen, auf die Apple ohnehin bei allen seinen Smartphones setzt. Mitunter wird Sie Ihr iPhone übrigens selbst dazu auffordern, dass es an der Zeit ist, Ihren Kompass neu zu kalibrieren. Das hat damit zu tun, dass Ihr Handy sozusagen „bemerkt,“ wenn der Kompass nicht korrekt funktioniert.

Wenn Sie jedoch von sich aus dafür sorgen möchten, dass Ihr Kompass neu kalibriert wird, öffnen Sie bitte die Kompass-App auf Ihrem iPhone. Häufig ist es so, dass der Kompass neu kalibriert werden muss, wenn Sie Ihr iPhone neu gestartet haben. Falls Sie Ihr iPhone ohnehin nur selten ausschalten und zudem dafür sorgen, dass die Batterie sich fast nie tiefenentladen kann, dann ist das Kalibrieren des Kompasses demnach eher selten erforderlich. Wollen Sie nun wissen, wie Sie genau vorgehen sollten, dann befolgen Sie am besten die nachfolgenden Schritte:

  1. Auf dem Bildschirm Ihres Smartphones aus dem Hause Apple erscheint ein Kreis mit einem roten Punkt in der Mitte.
  2. Nun müssen Sie Ihr Smartphone solange in verschiedene Richtungen drehen und neigen, bis der zuvor graue Kreis an fast allen Stellen weiß geworden ist. Der Kreis besteht nämlich aus vielen einzelnen Feldern, die durch das Drehen Ihres Handys um seine eigene Achse mit Farbe gefüllt werden wollen.
  3. Zögern Sie dabei nicht zu lange. Wenn Sie Pausen einlegen, kann es durchaus passieren, dass der Vorgang des Kalibrierens bei Ihrem Smartphone abgebrochen wird. Das wiederum bedeutet für Sie, dass Sie noch einmal ganz von vorne anfangen müssen.
  4. Um die App nun zu schließen, können Sie einfach doppelt auf den Home-Button drücken. Starten Sie die Kompass-App anschließend erneut, um einen weiteren Kalibriervorgang zu beginnen.

Tipp: Im Übrigen haben Sie bei Ihrem Smartphone aus dem Hause Apple auch die Möglichkeit dazu, selbst festzulegen, ob bei der Navigation der magnetische oder aber der geografische Norden zum Einsatz kommen soll. Wenn Sie diese Einstellung gezielt verändern möchten, können Sie dies im Bereich „Einstellungen“ unter „Kompass“ kinderleicht tun.

Wie Sie somit unschwer erkennen können, sollte das Kalibrieren Ihres Kompasses bei Ihrem iPhone keine allzu große Herausforderung darstellen.

Generelle Tipps zum Kalibrieren Ihres Handys

Tipp Hinweise
regelmäßig kalibrieren Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Kompass aus dem Lot geraten ist, dann ist es sicherlich sinnvoll, diesen neu zu kalibrieren. Immerhin dauert dieser Vorgang maximal wenige Minuten und Sie können sich dann sicher sein, dass Ihr Handy-Kompass Ihnen dann wieder genauere Ergebnisse liefert.
die Kalibrierung im Freien durchführen Dabei sollten Sie nach Möglichkeit darauf achten, dass Sie Ihren Kompass immer im Freien kalibrieren. Denn das liefert wesentlich zuverlässigere Ergebnisse. Das hat vor allem damit zu tun, dass es in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Haus mit Sicherheit Metallgegenstände sowie Elektrogeräte gibt, die sich negativ auf den Vorgang des Kalibrierens, der auf das Magnetfeld zurückgreift, auswirken können. Diesen Tipp gilt es unabhängig davon zu beherzigen, ob es sich bei Ihrem Smartphone nun um ein Gerät aus dem Hause Apple oder um ein Handy mit dem weit verbreiteten Android Betriebssystem handelt.
Metall in der Umgebung vermeiden Während Sie sich ins Freie begeben, stellen Sie am besten sicher, dass Sie sich nicht in der Nähe der besagten Metallgegenstände oder elektrischen Geräte befinden. Denn auch das kann den Kalibriervorgang stören. Bitte kalibrieren Sie Ihr Smartphone daher auch nicht aus Ihrem Auto heraus, auch wenn die Versuchung, dies zu tun, durchaus groß sein mag. Wenn Sie Ihr Handy kalibrieren möchten, müssen Sie es dazu immer bewegen. Ob Sie es nun im Kreis drehen oder eine Acht in der Luft zeichnen müssen, ist von Smartphone zu Smartphone unterschiedlich. In jedem Fall steht allerdings fest, dass Sie Ihr Smartphone nicht zu schnell bewegen sollten. Neben überhasteten Bewegungen sorgen auch zu langsame Bewegungen dafür, dass der Kalibriervorgang nicht korrekt ausgeführt werden kann.

Ihren Kompass bei Google Maps kalibrieren

Auch über Google Maps besteht die Möglichkeit, dass Sie den Kompass Ihres Smartphones kalibrieren können. Dies ist wohl einer der einfachsten Wege, Ihren Kompass zu kalibrieren, wenn Sie dies ohnehin deshalb tun, damit Google Maps auf Ihrem Handy wieder zuverlässiger funktioniert. Zunächst sollten Sie die App von Google Maps auf Ihrem Handy öffnen. Öffnen Sie Google Maps hingegen nur im Browser Ihres Smartphones, so wird die nachfolgende Anleitung nicht funktionieren. Nachdem Sie nun Google Maps geöffnet haben, bewegen Sie Ihr Smartphone mehrmals so in der Luft, dass Sie damit eine Acht malen.

Dieser Vorgang sollte natürlich wieder im Freien stattfinden. Google Maps wird Ihnen anzeigen, wann Sie den Kompass wieder korrekt kalibriert haben. Meist reicht es dazu vollkommen aus, wenn Sie die genannte Bewegung mit Ihrem Handy ein paar Mal ausführen. Ob Sie alles richtig gemacht haben, können Sie auch unmittelbar auf dem Display Ihres Smartphones erkennen. Dort sehen Sie einen blauen Strahl, der während des Vorgangs immer schmaler wird und nun auch in die richtige Richtung anstatt in alle umliegenden Richtungen zeigt.

Vor- und Nachteile eines kalibrierten Kompasses

  • Wenn ein Smartphone Ihr herkömmliches Navigationsgerät ersetzen soll, muss es optimal eingestellt sein – andernfalls kann es Sie im schlimmsten Fall in die falsche Richtung schicken.
  • Die Kalibrierung ist schnell erledigt und geht fast von allein vonstatten.
  • Das Betriebssystem Ihres Smartphones weist Sie durch die Kalibrierung um ein optimales Ergebnis zu erzielen.
  • Sie sollten sich dazu im Freien aufhalten und nicht in der Nähe von Metallgegenständen sein.

Ihren Kompass bei Ihrem Android-Smartphone kinderleicht kalibrieren

Zum Schluss möchten wir selbstverständlich auch noch darauf eingehen, wie Sie bei den meisten Android-Smartphones vorgehen müssen, um den Kompass Ihres Handys neu zu kalibrieren. Im Übrigen hat die Praxis gezeigt, dass Handys, die einen Kompass mit Magnetsensor verwenden, besonders häufig neu kalibriert werden müssen. Das kann gleich mehrere Gründe haben. Beispielsweise ist eine erneute Kalibration meist nach dem Neustart Ihres Smartphones erforderlich. Hinzu kommt, dass Sie in Ihrem Alltag wahrscheinlich immer wieder elektromagnetischen Interferenzen ausgesetzt sein werden, die sich somit auf den Kompass Ihres Smartphones auswirken. Selbst wenn Sie eine Handyhülle verwenden, die zum Beispiel über einen Magnetverschluss oder andere Komponenten aus Metall verfügt, kann sich dies durchaus auf den Kompass Ihres Handys auswirken und diesen sozusagen aus dem Lot bringen.

Wenn es sich bei Ihrem Android-Smartphone um ein Handy aus dem Hause Samsung handelt, gestaltet sich das Kalibrieren besonders einfach. Rufen Sie bei solch einem Handy einfach das Telefonwahlmenü auf und geben Sie „+#0+#“ ein. Schon öffnet sich ein Fenster mit einer Reihe von Auswahlmöglichkeiten. Über den Sensor können Sie Ihr Smartphone nun entsprechend kalibrieren. Bei vielen Android-Smartphones ist es hingegen so, dass Sie eine spezielle Kompass-App benötigen, um den Kompass kalibrieren zu können. Falls diese nicht vorinstalliert wurde, müssen Sie diese unter Umständen aus dem Google App-Store herunterladen. Jede dieser Apps verfügt über einen Kalibriermodus, der Ihnen dann anzeigt, ob Sie Ihr Handy zum Kalibrieren in Form einer Acht oder es einfach nur um seine eigene Achse drehen müssen. Wenn Sie überprüfen möchten, ob der Kompass Ihres Smartphones korrekt kalibriert wurde, dann öffnen Sie dazu zum Beispiel Google Maps. Nun können sie sehen, ob die Nordrichtung korrekt angezeigt werden kann oder die Nadel gar zu große Sprünge hinlegt. Sollte dem so sein, so ist es besser, wenn Sie Ihr Smartphone einfach noch einmal kalibrieren, um auf Nummer sicher zu gehen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen