Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Von Android zu iOS – so gelingt der Umstieg

Samsung SmartphoneesWechseln Sie von einem Smartphone zu einem iPhone, verändert sich unter Umständen das Betriebssystem. Der Umstieg von Android auf iOS geht unkompliziert vonstatten. Ihre Daten übertragen Sie manuell oder mit einer App. Damit der Übergang ohne Probleme verläuft, achten Sie vor dem Datentransfer auf mehrere Faktoren.Prüfen Sie die Kompatibilität der SIM-Karte mit dem neuen Betriebssystem. Um beispielsweise Kontakte von einem Smartphone auf das iPhone zu übertragen, speichern Sie diese auf der SIM. Vor dem Smartphone-Wechsel ergibt es Sinn, die Inhalte auf Ihrem alten Gerät einer Kontrolle zu unterziehen. Welche Daten brauchen Sie auf dem neuen Handy. Durch ein vorheriges Sortieren ersparen Sie sich Arbeitsaufwand.

Die wichtigsten Fakten bei einem Smartphone-Umzug

Von Android zu iOS – so gelingt der UmstiegTauschen Sie das Smartphone gegen ein iPhone ein, arbeiten Sie im Vorfeld eine kurze Checkliste für den Umstieg ab. Der erste Punkt erweist sich als einer der wichtigsten: Prüfen Sie die Kompatibilität der SIM-Karte. Auf dem Markt befinden sich mehrere SIM-Karten-Formate. Passt Ihre Karte nicht in das neue Handy, fordern Sie beim Hersteller Ersatz in der richtigen Größe an. Teilweise gelingt das kostenfrei.

» Mehr Informationen

Des Weiteren bietet sich ein Android-Smartphone-Back-up an. Bei diesem sichern Sie die Daten auf dem Gerät. Zu diesen zählen Anwendungen wie WhatsApp. Das Back-up gelingt mit der Hersteller-Software auf Ihrem Computer. Mit dem Programm erstellen Sie eine Kopie der Smartphone-Inhalte. Diese legen Sie auf Ihrer Festplatte ab.

Im letzten Schritt gilt es, den Speicherplatz auf dem neuen iPhone zu überprüfen. Unter Umständen funktioniert das Verschieben aller Inhalte aus Platzgründen nicht. Kontrollieren Sie, welche Daten Sie brauchen und welche nicht.

TIPP: Die Vielzahl der Android-Smartphones verfügt über den internen Speicher und die Chance, diesen mit einer externen microSD-Karte zu erweitern. Bei iPhones beschränkt sich die Speicherkapazität auf den internen Speicher. Um diese zu überprüfen, werfen Sie einen Blick auf die Einstellungen des Geräts.

Klassische Smartphones und iPhones unterscheiden sich im Betriebssystem und der Hardware. Einen Überblick gibt Ihnen die folgende Übersicht:

  iPhone Smartphone
Betriebssystem iOS (Apple)
  • iOS, Windows 10 Mobile, Android
Hardware-Hersteller Apple

„Move to iOS“ – eine App als Umzugshilfe

Die Mehrzahl der Nutzer wünscht sich einen unkomplizierten Wechsel von Android auf iOS. Dieser gelingt mit verschiedenen Apps. Ein Beispiel stellt die Anwendung „Move to iOS“ dar. Sie unterstützt den Umzug wichtiger Daten auf ein neues Betriebssystem. Anwender finden sie kostenfrei im Google Play Store.

» Mehr Informationen

Mit der App transferieren sie folgende Inhalte auf das iPhone:

  • kostenfreie Apps, die bei beiden Betriebssystemen zur Verfügung stehen,
  • Fotos und Videos,
  • Nachrichtenverläufe,
  • E-Mail-Accounts und
  • Web-Lesezeichen.

Um die App für den schnellen Datenumzug zu nutzen, gelten mehrere Voraussetzungen. Beispielsweise braucht das Android-Gerät das Betriebssystem Android 4.0 oder neuer. Auf dem Modell von Apple benötigen Sie iOS 9 oder eine modernere Version. Vorwiegend empfiehlt sich die App für ein iPhone 5 oder ein neueres Gerät aus dem Hause Apple. Für den Umstieg befindet sich das iPhone im Werkzustand.

Beginnen Sie mit der Einrichtung, beeinträchtigen Sie den Datentransfer per App. Um mit „Move to iOS“ die Inhalte vom Android-Smartphone auf das neue Gerät zu übertragen, installieren Sie die mobile Anwendung auf dem Alt-Handy. Die Verwendung der App geht mit Vor- und Nachteilen einher:

  • keine manuelle Einzelübertragung der Daten
  • automatische und schnelle Übertragungsprozesse
  • sicherer Datentransfer
  • keine Vorkenntnisse erforderlich
  • Weiternutzung der gewohnten Inhalte ohne Datenverlust auf dem iPhone
  • erfordert Kompatibilität beider Endgeräte
  • erfordert iPhone auf Werkseinstellung
  • bei älteren Geräten droht unterbrochene Datenübertragung (durch Trennung vom WLAN-Netzwerk)
  • Übertragung endet, sobald ein Anruf eingeht

Die Vorgehensweise mit „Move to iOS“ zeigt sich einfach

Starten die Anwender den Datenumzug mit der App, werfen sie einen Blick auf die Sicherheitsaspekte. Zusätzlich gilt es, die Grundvoraussetzungen für eine sichere Verbindung der Geräte zu prüfen. Zu diesen zählt eine stabile WLAN-Verbindung. Während des Transfers verbinden Sie beide mobile Endgeräte mit einer Stromquelle. Achten Sie darauf, dass keine anderen Anwendungen im Hintergrund laufen.

» Mehr Informationen

Die Übertragung erfolgt in wenigen Schritten:

  • Schalten Sie das iPhone an und wählen Sie die Einstellungen „Apps & Daten“.
  • Drücken Sie auf die Option „Daten von Android übertragen“.
  • Öffnen Sie auf dem Android-Smartphone die App „Move to iOS“ und drücken Sie auf „Fortfahren“.
  • Lesen und akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen.
  • Klicken Sie in der App die Option „Ihren Code suchen“ an.
  • Drücken Sie auf dem iPhone das Feld „Von Android übertragen“ an. Sie erhalten einen sechs- oder zehnstelligen Code.
  • Diesen geben Sie auf dem Android-Gerät ein.
  • Anschließend wählen Sie die zu übertragenden Inhalte aus. Die Übertragungsdauer orientiert sich an der Menge der Daten.
  • Bis der Ladebalken auf dem iPhone die Fertigstellung des Umzugs anzeigt, benutzen Sie beide Smartphones nicht.
  • Ist der Ladebalken voll, drücken Sie auf dem Android-Gerät auf „Fertig“, auf dem iPhone auf „Fortfahren“.
  • Befolgen Sie die weiteren angezeigten Schritte, um die Konfiguration abzuschließen.
  • Nach der Übertragung prüfen Sie, ob sich alle gewünschten Inhalte auf dem neuen Gerät befinden.

Die manuelle Übertragung der Daten als Alternative zu „Move to iOS“

Die App funktioniert ausschließlich mit kompatiblen Android-Smartphones und iPhones. Passt ein Gerät nicht zu den Grundvoraussetzungen, übertragen Anwender ihre Daten manuell. Brauchen Sie bei dem Vorgang Hilfe, wenden Sie sich an die Mitarbeiter in einem Apple Store. Diese unterstützen Sie bei dem Datenumzug.

» Mehr Informationen

Tipp! Entscheiden Sie sich, wenige Dateien auf das iPhone zu übertragen, erledigen Sie die notwendigen Schritte eigenständig. Ohne ein entsprechendes Tool dauert er Vorgang lang. Der Vorteil besteht in einem schrittweisen Vorgehen. Auf diese Weise bleibt Ihnen ausreichend Zeit, um den Transfer nachzuvollziehen. Ihnen obliegt die Kontrolle, welche Daten Sie auf das iOS-Gerät übertragen. Sortieren Sie nicht notwendige Anwendungen und Inhalte aus, sparen Sie Speicherplatz.

Fazit: Der Umstieg von Android auf iOS funktioniert unkompliziert

Wechseln Sie von einem Android-Smartphone zu einem iPhone, geht der Umstieg reibungslos vonstatten. Übertragen Sie wenige Daten, funktioniert das problemlos von Hand. Für unerfahrene Anwender empfiehlt sich die Unterstützung eines Experten. Apple Stores bieten zu dem Zweck einen „Umzugsservice“ an. Für das Übertragen aller Inhalte von einem Betriebssystem auf ein anderes, finden sich mehrere hilfreiche Apps. Eine Empfehlung stellt die mobile Anwendung „Move to iOS“ dar.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: Adobe Stock / Drobot Dean, Amazon / Samsung

Weitere spannende Inhalte:

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Von Android zu iOS – so gelingt der Umstieg
Loading...

Einen Kommentar schreiben